Beruhigungspillen, bitte jetzt – Februar 2014

under construction

In diesem Moloch von Büro habe ich mir gedacht, meine Magisterarbeit zu schreiben. Nicht immer bin ich dazu gekommen. Denn hin und wieder schlägt die Testosteronhölle zu. Erstaunlich daran ist, dass sie immer dreister wird und scheinbar einen Verlust des klaren Denkvermögens erleidet. Sie ist sich nicht im Klaren über die Wirkung der Worte und wie sie Realität verändern (können). Es scheint immer schwieriger für diese Person zu sein, die persönliche Ebene von einer geschäftlichen Ebene zu trennen.

Die Mücke macht den Elefanten oder so

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.